0%

Das Studentenleben kann manchmal hektisch, chaotisch oder unorganisiert sein. Doch das muss nicht unbedingt sein: Nachdem es Apps für allerhand Angelegenheiten gibt, ist es wohl nicht sonderlich überraschend, dass es auch zahlreiche Anwendungen gibt, die dir dein Studentenleben erleichtern und es organisierter machen sollen. Hier ein paar nützliche Apps für Menschen in Aus- und Weiterbildung, die den Alltag vereinfachen und auch Zeit sparen helfen sollen.

 

1. Any.Do - Fürs Organisieren von Aufgaben und Terminen

Die erste hilfreiche App, die wir euch vorstellen möchten heißt Any.Do. Wer gerne einen Überblick über seine Termine, Notizen, To-Do- und Einkaufslisten haben möchte, ist bei der Any.Do-App genau richtig. Zwar haben die meisten Smartphones diese Funktionen grundsätzlich auch integriert, der Vorteil bei der Any.Do-App ist aber, dass sie diese bündelt und damit für mehr Übersichtlichkeit sorgt. Außerdem können beispielsweise die Einkaufslisten mit der Familie oder den WG-Bewohnern geteilt werden - und so ein Überblick bewahrt werden, was noch zu kaufen ist oder bereits gekauft wurde. Mit dieser App hat man einen terminlichen Überblick, also nie mehr verpasste Deadlines für Hausaufgaben, Papers oder Prüfungstermine!

 

2. Splitwise - Kosten einfach aufteilen

Wer in einer WG lebt oder mal mit Freunden verreist ist, wird das kennen: Früher oder später muss mühsam nachverfolgt werden, wer was bezahlt hat, um anschließend abrechnen zu können. Dabei ist es oft anstrengend und schwer nachzuvollziehen, wer wem wie viel genau schuldet. Doch das muss nicht mehr sein: Die Splitwise-App übernimmt das für euch. So könnt ihr Ausgaben gemeinsam aufzeichnen, sie verwalten und auf einen Blick sehen, wer wem was schuldet. Also Schluss mit dem mühsamen Hin- und Herrechnen!

 

3. Money Manager - Überblick über die Finanzen behalten

Am Ende des Monats wirft man einen Blick auf den Kontostand und fragt sich, wo bloß das ganze Geld hingekommen ist. Wenn es dir auch so geht, wird es höchste Zeit die App “Money Manager” (gibt es für Android und Apple) auf deinem Smartphone zu installieren. Sie hilft dir den Überblick über deine Einnahmen, Ausgaben und dein Budget zu bewahren und veranschaulicht mittels Statistiken, wo dein Geld hinkommt. Damit es bei der Abrechnung vom Telefon- oder Internetanbieter nicht zu erschreckenden Kosten kommt, können wir an dieser Stelle unsere günstigen Handy- und Internettarife von educom sehr empfehlen.

 

4. ISIC-App - Internationaler Studentenausweis und -rabatte auf einen Blick

Als praktisch erweist sich auch die ISIC-App, mit der du auf deinem Smartphone immer deinen international gültigen Studentenausweis ISIC griffbereit hast. Du kannst dir außerdem deine Benefits für unterschiedliche Kategorien, wie beispielsweise Essen und Trinken, Shopping oder Unterkünfte, anzeigen lassen. Man kann die Rabatte auch nach Land oder Stadt filtern und sie als Favorit speichern.

 

5. Buffl - Karteikarten-App

Mit Karteikarten zu lernen ist für einige eine seit der Schule bewährte Lernmethode und wird von vielen Studierenden auch heute noch praktiziert. Die Verwendung von analogen Karteikärtchen erweist sich aber gerade unterwegs als sehr unpraktisch. An dieser Stelle kommt die Buffl-App ins Spiel: Du kannst deine Karteikarten unkompliziert online erstellen, sie mit Freunden teilen und sie beispielsweise am Smartphone in der Bahn durchgehen und lernen. Die erstellten Karten werden dabei auf allen Geräten synchronisiert und können auch für die Offline-Verwendung gespeichert werden. Also ab jetzt Schluss mit den Ausreden, weshalb man unterwegs nicht lernen konnte!